Rund 80 000 Besucher haben am Wochenende beim Festival „Rock im Park“ gefeiert – und sich über das Wetter gefreut. Rund 14 000 davon hatten sich nach Veranstalterangaben allerdings kein Drei-Tages-Ticket gekauft, sondern verbrachten nur einen Festivaltag auf dem Nürnberger Zeppelinfeld.

Während „Rock amRing“ in der Eifel zum ersten Mal in seiner Geschichte wegen schwerer Gewitterabgebrochen werden musste, meldeten Hilfsorganisationen bei der kleinen Schwester in Nürnberg„ein sehr ruhiges „Rock im Park““.

Anbei eine Auswahl meiner Arbeiten bei Rock Im Park 2016:

[robo-gallery id=“2691″]